Zorn (zorn) wrote,
Zorn
zorn

  • Mood:
  • Music:

Barockeklat und Kittekätzchen


Okay, es war nicht super aufregend, aber der blöde Wolfgang, dessen Anwesenheit mich schon gesten so nervte ist aus dem Kurs "geflogen". Wir haben heute Menuette gelernt. Das wichtigste daran ist der "Menuett-Grundschritt", alles andere ist dann eigentlich okay. Nicht dass ich den könnte (oder die meisten im Kurs - der heute nur noch halbe Besatzung hatte), aber ich hab einfach gesagt, Lauf ich mal mit, wird später noch besser. Wolfgang hatte dazu keine Lust. Er nörgelte immer, wann denn die Tänze vom Vortag geübt würden. Schließlich wurde er er richtig laut und meinte, er würde nicht mehr mittanzen. Er könnte das nicht und er würde es jetzt schon ne Stunde machen und überhaupt würden wir Menuette tanzen, das fände er doof, er wolle was anders. Da hat der Kurs sich erhoben und Susanne mit und hat ihm gesagt, er könne ja gehen. Wir würden das auch nicht können, aber wir würden es halt üben.
Na, da isser doch gegangen.
Danach haben wir noch viel Spaß gehabt und haben das Menuett des Königs auch gut rausgekriegt.

Nach dem Tanzen war ich gegen 18 Uhr daheim und wollte mich dann eigentlich noch was hinlegen, denn ich hatte nur drei Stunden Schlaf und es sollte ja in den Wartesaal gehen, in den KittcatClub.
Das Ende vom Lied war, dass ich zweieinhalb Stunden mit Olli telefoniert habe und nicht schlief. War nicht ideal für den Abend.



Ich muss sagen, okay, war mal nett gesehen zu haben, ich fand es sehr amüsant, dass man sich immer rumdrehte und Titten sah, oder der Typ, der einen Elefantenrüssel vorgeschnallt hatte. Da waren viele sehr hübsche Leute und etliche, die hübsch waren, weil sie soviel Spaß hatten. Es war lustig, dass wir bei einer Truppe auf diesem Podest saßen, die aus mindestens zwei Paaren bestand mit einigen Freunden, und dass diese Truppe und wir nach einer Weile so was wie eine große glückliche Affenfamilie auf ihrem Felsen war, das waren etwas ältere Leute, die Damen durchaus gut mollig, aber super gut drauf.

Die erotische Komponente war nicht so ausgeprägt (komisch dass zu sagen, wo doch so viele so wenig anhatten), so saß dann "unter" jemanden, also eine Stufe tiefer auf einem Podest unter einem Herren, der unter seinem Schurz nichts trug, der aber sichtlich Spaß an dem Treiben. Oder dass ich ne Weile neben einem Mann saß, der da am Rand der Tanzfläche stand und sich einen hobelte. Dann hab ich noch eine sehr hübsche Frau gesehen, die in einem Käfig tanzte und dann aus diesem Käfig raus ihrem Typen einen blies, sowie eine Frau, die auf dem Schoß eines Typen lag, während eine weiter Frau sie heftig streichelte. Das Mädel zuckte engagiert.

Netter und interessanter fand ich ein Pärchen, wo er ne Hose trug, die so tief sah, das hätte nicht mal ICH mich getraut so zu zeichnen, und sie zitronengelbe Pumps zu einem weitausgeschnitten, sehr kurzen schwarz-weiß gestreiften Kleid, wo manchmal ihre kleinen Brüste raushüpften. Nach dem sie eine Weile getanzt hatten, waren sie auf ein Sofa umgezogen, wo sie die Beine hochgelegt hatte und er in ihrem Schoß lag. Aber nix mit Aufregung und so. Er hatte die Hand unter der Wange auf ihrem Schenkel und schien wirklich zu pennen.
Sowas finde ich ja erotischer, als das ganze nackte Geschnacksel.

Vielleich bin ich auch nicht für so was perfekt geschaffen, aber so konnte ich mein Korsett ausführen und Elfy zusehen, die sehr zufrieden zu sein schien. Aber das ist ihre Gesichte :). Sie sah so hübsch aus! Und man kann es kaum glauben, ich hatte ihren Rock an.

Vielleicht lag es aber auch ganz einfach an drei Dingen:


  1. Die Musik war echt nicht meine. Es ging anfangs, aber je länger desto ... nerv.



  1. Ich hatte zuwenig geschlafen, war ab zwei Uhr wirklich müde



  1. Ich hab mir gestern Abend das Knie kaputt gemacht, das hab ich irgendwann einfach gemerkt.



Nett war es aber auf jeden Fall, dass wir Elfys Freundin angemalt haben, dass man so entspannt dort sein konnte. Aber andererseits ist drei Uhr ja auch nicht früh, ne? Bin gespannt, wie lange es Elfy noch aushält. Und wie das mit den Bahnen für sie klopft, denn die nächste fährt erst um 4:27. Hätte ich ein Handy, hätte ich ihr ne SMS geschickte, dass ich sie mit dem Auto holen könnte. Ich hoffe, sie ist trotzdem gut heimgekommen. Ich hab sie nämlich gegen 3 Uhr verlassen, ich musste heim, und sie wollte noch bleiben (das ist ja ganz in Ordnung, nur hatte ich nachher das Gefühl, dass wir irgendwie aneinander vorbeigeredet haben ....)

So. BETT!
Subscribe
  • Post a new comment

    Error

    default userpic

    Your IP address will be recorded 

    When you submit the form an invisible reCAPTCHA check will be performed.
    You must follow the Privacy Policy and Google Terms of use.
  • 4 comments