Zorn (zorn) wrote,
Zorn
zorn

Noch mehr Urlaub



Nach dem Urlaub auf Rügen fuhr ich am 20. nicht weiter nach Köln, sondern machte Station in Hannover, wo mein monatlicher Besuch sich kostengünstiger mit diesem "Zwischenstop" realisieren ließ.

Ich kam in einen kranken Haushalt, sowohl meine liebste Helen als am Ende auch ihr Männe krankten an Grippe vor sich hin. Mal überlegt, dass ich meinen Urlaub mit drei Siechen verbracht habe, ist es ein sehr gutes Zeichen, dass mir nur die Füße wehtaten!

Donnerstags verbrachten wir bei gutem Essen (würde ich bei Helen leben, wäre ich sicher schlanker, so gut wie sie kocht!) und etwas Film zuhause, quatschten und ich durfte alles über Rügen erzählen - und bekam im Gegenzug von den bisherigen Besuchen der beiden auf der Insel berichtet.

Freitags (nach dem Besuch des Marktes, wo frisches Zeug inklusive dreier Entenbrüste, die uns den Samstag versüßen sollten, gekauft wurde) gab es abends ein persönliches Highlight für mich.

Follow-Stammtische in verschiedenen Regionen/Städten (Köln hat keinen, bööp) sind ein beliebtes Mittel, um innerhalb diese chaotischen Gemeinschaft den Kontakt zu halten. Helen war lange in Follow (aber sie ist kein Vereinsmensch), Matthias ist immer noch nicht ausgetreten und mit dem Haufen noch assoziiert. Darum konnte ich sie dazu überreden, mit mir zum Hannoveranischen Stammtisch am Freitagabend zu gehen. Er sollte in einem Restaurant stattfinden und so wollten wir eine "kurze Stippvisite" mit etwas Futtern verbinden.

Normalerweise meldet man sich beim örtlichen Organisator zwecks Tischreservierung an, aber dazu war, als klar war, dass meine Schnupfennasen fit genug waren zum ausgehen, keine Zeit mehr. Daher stockte ich direkt beim Restaurant die Reservierung "für Gerke" um drei Plätze auf.

War das ein Hallo!, als wir mit einem Viertelstündchen Verspätung (Matthias ! braucht immer so lange im Bad) auftauchten. Die Zahl 3 hatte bei den Anwesenden für wilde Spekulationen gesorgt: mich hatte natürlich niemand auf der Liste und mit H & M hat eigentlich auch keiner ernsthaft gerechnet.

Aber so konnte ich von den Followern, die ich wirklich mag, einige sehen (ihn rechts,besonders meinen Zweitlord und auch ihn) und mich mit meinem Zweilord auch mal in Ruhe unterhalten.

Gut, es wurde 23 Uhr, bis wir unser kurze Stippvisite beendeten - aber das war echt so schön!

Samstags gab es dann die Ente (in Orangen-Honigsoße, oh Mann!) und eine kleine Wanderung am Maschsee.

Bilder und Geschwätz dazu:



Sonntags ging es dann morgens auf den Stoffmarkt, da, wo ich ja nicht hin will...

Warum es da toll ist?

Na, weil es so schön bunt da ist!

Außerdem habe ich dort einen Reißverschluss bekommen, den ich hoffentlich zum reparieren der Hose meiner schönen Herrin :-) verwenden kann.



Hätte mal jemand Lust, da mithinzugehen, wenn er in Leverkusen gastiert?

Nach dem Stoffmarkt ging es dann ziemlich spontan nach Goslar, weil ich immer schon mal die Kaiserpfalz sehen wollte.



Die Pfalz war dann zwar nicht so aufregend, wie ich dachte (mehr so preußischer Propagandabau als mittelalterliche Strenge), aber der Ausflug war wundervoll. Gutes Wetter, schönes Ambiente, liebe Leute ... so ist Urlaub toll.

Und der nächste Urlaub?
Ist seit gestern gebucht!
Linz im Dezember.
Trüffel! Blubber über der weihnachtlichen Altstadt! Kreativität! Gemütlichkeit! Geschichten!
Und vor allem, allem, allem anderen: macalla_ und R.

Wow. Mein Jahr wird doch noch gut!
Tags: leben
Subscribe
  • Post a new comment

    Error

    default userpic

    Your IP address will be recorded 

  • 15 comments