Zorn (zorn) wrote,
Zorn
zorn

Stickerei


Stickhorn
Stickhorn
Hier ist für Schnegge das gebügelte Einhorn. Damit fing ja eigentlich alles an.
Geschenk für Macalla_
Geschenk für Macalla_
Als nächstes Projekt stand dann das Geburtstagsgeschenk für Macalla an.
Sie hatte sich für ein "indisches Motiv" entschieden, was auch (das wusste sie nur nicht) ganz wunderbar zu dem Reinschreibbuch passte, das ich während meines Rügenurlaubs gesehen hatte.
Diese Tasche hat einen Henkel, an dem man sie sich umhängen kann, aus geflochtenem Perlgarn, aber auch an der Rückseite eine Schlaufe, durch die man den Gürtel schieben kann, so dass man die Tasche auch am Gürtel tragen kann. Dann kann man die Tragekordel einfach mit in die Tasche tun.
Als Verschluss dient ein mit Knopflochstich eingefasstes Knopfloch, durch das eine lange, mit Perlen beschwerte Kordel gezogen wird. Man muss die Kordel nicht unbedingt aus dem Loch ziehen um mal schnell an den Tascheninhalt zu kommen. Außerdem kann man die Tasche durch einen Knoten in der Kordel auch "fest" verschließen.
Die Näharbeiten an der Tasche habe ich nicht selbst gemacht, sondern sie sind von meiner Freundin Helen gemacht worden.
Mach mal was buntes.
Mach mal was buntes.
Nach der Tasche für Macalla war ich wahrlich im Rausch. Ich bekam den "Auftrag", doch mal was buntes zu machen, also hab ich was dunkelblaues gemacht.
Die Tasche ist noch nicht fertig und wird vermutlich nicht diesen recht empfindlichen Perlmutknopf als Verschluss kriegen sondern ... aber lasst euch überraschen.
Keltische Drachen
Keltische Drachen
Nach einem historischen Motiv habe ich diese Drachen gestickt. Hier musste ich, wegen eines Planungsfehlers, zwischendurch das Motiv freihand ändern. Aber es klappte irgendwie.
Glück im Unglück hatte ich, als ich das Rot für die Details verwendete. Ich konnte es wieder auftrennen und anderes Garn verwenden, bevor ich beim Waschen festgestellt hätte, dass die Farbe ausblutet.
Indischer Lotus
Indischer Lotus
Auf einem kleinen Stoffrest entstand dieses Motiv.
Beim Auswaschen der Hilfslinien stellte sich heraus, dass das rote Garn nicht farbecht war. Zum Glück passierte das hier und nicht bei meinen Drachen.
Helen hat die roten Flecken mit viel Geduld und Fleckenteufel beseitigt bekommen. Dennoch hatte ich schwer einen Schock.
Doppelkopf
Doppelkopf
Zurück zu den keltischen Motiven versuchte ich mich dann an einem Adler.
Problem beim Auswählen von Motiven ist immer etwas zu finden, was in rein linearer Darstellung gut aussieht.
Aktuell arbeite ich an einem eher floralen Motiv, das ein wenig Barock anmutet. Es wirkt ein bisschen altbacken, aber ich werde es euch auch zeigen, wenn ich fertig bin.



Für meinen Geburtstag:
Gerne zeige ich die wirklich einfache Technik, wenn daran jemand Interesse hat. Ich habe Stoff (sogar bunten) da und auch Garn. Aber wenn ich vorher weiß, dass wirklich jemand das machen möchte, dann kann ich etwas besser planen.
Stickrahmen sind hilfreich, es geht aber für den Anfang auch ohne.
Motive wie das Einhorn kann man in einer Stunde sticken, an den keltischen Motiven stickt man schon entschieden länger, aber auch der längste Faden beginnt am ersten Stich, oder so.
Tags: kunst
Subscribe
  • Post a new comment

    Error

    default userpic

    Your IP address will be recorded 

  • 22 comments