Zorn (zorn) wrote,
Zorn
zorn

  • Mood:
  • Music:

Sonntag!

Heute war ich beim Landestraining Kendo.

Meine Güte, ist es lange her – aber ich kann zum Training kommen.

Dann war ich mit Tanja auf dem CSD. Wir waren etwas spät, haben nicht sehr weit vorne gestanden.
Trotzdem ... war es schön. Und ich hab mir NATÜRLICH einen Sonnenbrand geholt.

Lang (und furchtbar Bilderlastig):








Wildwuchs auf dem Weg heim (mit dem Fahrrad, yeah me)!








Mein Lieblingshaus in Sülz. Auf der Front ist die geografische Lage aufgemalt. Als das Haus mit diesem Dekor versehen wurde, gab es ganz schön Aufruhr. Aber ... mir gefällt’s.








Sehenswerte Gestalten auf den Wagen und in meiner Begleitung * lach *, aber viele davon machen sich sicher keine Sorge über „Lebenslang – liebenswürdig“, das Motto des CSD 2005.








Man kann jetzt nicht sagen, dass alle Teilnehmer wirklich klassisch schön waren, aber Spaß hatten sie. Und schließlich ging es um Toleranz.
















Bilders von Wagen und Zuschauern. Da wir nicht wirklich in der vordersten Reihe standen, haben Tanja und ich die Fußtruppen nicht so richtig gesehen, aber sonst war es sehenswert. Es gab auch „Hetero-Wagen“, was ich schon witzig fand.
Überhaupt sonderbar, WER alles einen Wagen sponsorte.








Nicht alle waren jung, aber alle schön.








Es gab Wagen von drei großen Parteien. Fand ich lustig.
Aber am besten gefielen mir die Regenbogenschwänze zum ... aufblasen.








Vor mir standen drei hübsche Jungs, der große mit dem bunten Kamm knutschte innig mit den beiden kleinen blonden Iros rum, abwechselnd. Die aber nicht miteinander. Da kommt man ins Grübeln.
















Auf und vor den Wagen wurde gesungen und getanzt. Und es waren immer die gleichen Lieder, die ankamen. Natürlich I will survive, It’s raining men ...








Langsam kam die Sonne raus, Wasser wurde noch beliebter.








Jeder wurde nass gemacht – bei der SPD wird das vielleicht zur Tradition in NRW.








Der Knabe rechts war ein Herzchen. Er war mit seinem Typen da und kam mit dem Pärchen direkt neben mir (junger Hübscher mit gestyltem End-Vierziger im Nacken) ins Gespräch. Muss ich mir anhören, wenn man sich gegenseitig aufklärt, dass „man es ja ohne mache“ und „wir ja auch“?








So viel gute Laune, bis zum Schluss waren alle fröhlich und gingen nett miteinander um. Tanja traf zwei Männer, als ein Kreislauftief sie in den Schatten zwang, die ihr sogar Saft aus der nahegelegenen Wohnung holen wollten.
Es ist schon traurig, wie misstrauisch man ist, wenn jemand nur nett ist, oder?








Das Bild ganz links ist zwar nicht so toll, aber EXTRA für ELFY.
















Am Ende blieben UNMENGEN Flaschen (mancher sammelte sie ein, man hätte damit REICH werden können), die schließlich von der ABW mit riesigen Saugern aufgesaugt wurden. Schnell waren alles Spuren verschwunden – und wir haben noch einen kleinen Marsch durch Köln gemacht, um ein Eis zu ernten.

Guter Tag.
Tags: aktiv
Subscribe
  • Post a new comment

    Error

    default userpic

    Your IP address will be recorded 

    When you submit the form an invisible reCAPTCHA check will be performed.
    You must follow the Privacy Policy and Google Terms of use.
  • 6 comments