Zorn (zorn) wrote,
Zorn
zorn

  • Mood:
  • Music:

Kunstbuch

Das Kunstbuch war wieder mal ein Beweis dafür, wie unterschiedlich Leute ihre Einträge gestalten.

Und am Ende kommt dann ein vielfältiges Ganzes dabei raus.

Der erste Eintrag war eigentlich nur eine Seite, auf der nicht so sehr viel "geschaffene Kunst" zu sehen war, aber schön gestaltet und das Profil mit dem "Frontalmund" fand ich richtig witzig.

Elias Eintrag mit einem "Zitat", eigenen und Mucha-Bildern gefiel mir sehr gut. Das Zitat auf dem Pergament vor dem ersten Bild gefiel mir vom Inhalt her gut, aber auch das "Wie" fand ich sehr elegant. Wie ein leichter Schleier, durch den man Elias "aufwendigstes" Bild schon erkennen konnte.

Die Muchabilder auf der nächsten Doppelseite zeigten dann (schön auf dunkelblauem Papier präsentiert), woher die Einflüsse von Elia kamen - und die "Snippets" aus der Uni und die Skizze auf den nächsten Seiten ließen dann erkennen, wie Kunst entsteht.

Mos Eintrag mochte ich sehr, die Kollage, die mit verschiedenen Elementen spielt, fand ich ansprechend und ich grübel darüber nach "was und warum Liebende bedauern". Wie der Text das Gesicht ersetzt fand ich hintergründig :-)

Oloriels Beitrag mit einer Kollage mit Zitaten zur Kunst und ihre beiden Bilder fand ich deswegen sehr ausdrucksvoll, weil man an den beiden (datierten) Bildern sehen konnte, wie sie sich entwickelt hat. Und das Bild in den warmen orangen Farbtönen vom "Feuergeist" finde ich wunderhübsch.
So muss man mit Aquarellfarben umgehen können.

Alex_rs Beitrag war deswegen klasse, weil es nicht nur ein geniales Bild ist (schlicht und gekonnt :-)), sondern weil es mich auch darauf gebracht hat, mal in ihrer Galerie zu stöbern. SEHR coole Bilder.

Die Doppelseite mit dem "Mein Freund ist Künstler-Bild" von Ju_the_true und dem Tapetenmuster gerahmten Eintrag von it_aint_so ist vielleicht meine Lieblingsseite. Sie ist so ... anarchisch.
Mir fallen immer nur so brave Sachen ein.

Salphones Hundebild mit dem "Dackelblick" und der Hessetext waren dann wieder ganz was anderes, viel "zurückhaltender" gestaltet. Aber eben schön, dass es wieder mal was selbstgemachtes war.

Mir ist dann mehr nur was theoretisches eingefallen. Mein ursprünglicher Plan, nur Text zu machen, wurde dann von dem durchscheinden Papier zu nichte gemacht. Aber gut. Dafür hab ich was ganz böses gemacht. Ich hab Seiten rausgetrennt, weil ich sie "versaut" hatte. Ich hoffe, dafür kommt ich nicht in die Bücherhölle...

Macallas Texte, die ich eingeschrieben habe, fand ich sehr gelungen, weil sie mal mehr in den Bereich "Text-Kunst" gingen.
Leider ist mir die Umsetzung nicht so gelungen, wie ich gewollte habe, aber ich denke, der Sinn und die Schönheit der Worte ist erkennbar.

Hier das ganze: (Ich ärger mich immer noch, dass ich keinen vernünftigen Scanner habe.)

http://s33.yousendit.com/d.aspx?id=0PN11N731REUJ08D7EC8UJY5RW
Subscribe
  • Post a new comment

    Error

    default userpic

    Your IP address will be recorded 

    When you submit the form an invisible reCAPTCHA check will be performed.
    You must follow the Privacy Policy and Google Terms of use.
  • 7 comments